Digitale Zertifikate

 

Die für die Signatur und Verschlüsselung erforderlichen Benutzerzertifikate können bei Bedarf über eine MPKI (Managed Publickey Infrastructure) automatisch durch den Secure E-Mail Gateway bezogen oder manuell für den jeweiligen Benutzer importiert werden. Das bedeutet, die dazu erforderlichen zentralen Funktionalitäten (eingebaute PKI, Konnektoren zu offiziellen CAs, automatische Zuweisungsfunktion der Zertifikate zu den Usern) sind in der SEPPmail standardmäßig und ohne Merkosten vorhanden und werden mit der Verschlüsselungslizenz dem Betreiber und Nutzer zur Verfügung gestellt. Die Signaturfunktionalität wird freigeschaltet sobald die Nutzerlizenz erworben wurde.

 Zertifikatstypen

Die Zertifikate selber sind kostenpflichtig und werden von Drittfirmen angeboten. Damit auch das Beziehen der entsprechenden Zertifikate ein Kindersiel ist, arbeitet die SEPPmail – Deutschland GmbH mit namhaften Certificate Authorities (CAs) zusammen und vertreibt deren digitale Zertifikate.

Folgende Zertifikate können bei uns bezogen werden:

Zertifikate per managedPKI und Zertifikatsverwaltung

  • Alle mPKI Konnektoren zu den verschiedenen CA’s sind ohne Mehrkosten in der Basislizenz des Secure E-Mail Gateways verfügbar.
  • Eine Unternehmensprüfung erfolgt einmalig beim Setup der mPKI Schnittstelle durch die CA.
  • Der Bezug, die Verwaltung und Erneuerung der E-Mail-Zertifikate erfolgt vollautomatisch über den Konnektor des Secure E-Mail Gateways. Dafür ist keinerlei administrative Aktion erforderlich.
  • Alle weiteren Zertifikate können, ohne weitere Unternehmensprüfung, über das mPKI Portal der CA bezogen werden und werden minutengenau am Ende des Jahres verrechnet.